21.08.2016 Bergwanderung zum Daniel, 2340 m

Als wir Sonntag um 7 Uhr vom Parkplatz Beuerberger Straße in Wolfratshausen nach Lermoos fahren, regnet es in Strömen. Am Parkplatz Panoramabad in Lermoos angekommen, hört der Regen wieder auf und 8 Naturfreunde unter der Leitung von Hugo wandern gut gelaunt zum Daniel.

Wir gehen auf einem steilen Waldpfad, der wegen der Nässe etwas rutschig ist und gelangen nach ca. 1 Stunde zum Aussichtspunkt Tuftlalm. Der Ausblick auf das Lermooser Moos, Biberwier, Ehrwald, das Wettersteingebirge, die Mieminger Kette, die Lechtaler und die Ammergauer Alpen ist großartig. In unmittelbarer Nähe ist die malerisch gelegene Tuftlalm (1.496 m), die uns zu einer kurzen Rast einlädt. Wir gehen an der kleinen Kapelle vorbei und über Almwiesen mit Nadelbäumen bergauf bis zum Rand eines Kars. Von hier können wir den Gipfel des Daniels sehen. Zum Glück ist es nicht sehr heiß, denn die 1.300 Höhenmeter, die wir heute bewältigen, bringen uns zum Schwitzen. Die traumhaft schöne Aussicht, die wir zwischendurch immer wieder haben, spornt uns an. Wir entdecken auf der gegenüberliegenden Seite des Berges die Wolfratshausener Hütte und den Grubigstein. Ein schmaler Pfad schlängelt sich durch Felder von Latschenkiefer. Gelegentlich sehen wir die wunderschönen blauen Blüten des Eisenhuts, bevor der Weg gerölliger und steiler wird. Plötzlich bedecken dicke Wolken den Himmel und Nebel ziehen auf. Es wird deutlich kühler. Vor dem Verbindungsgrat zwischen Upsspitze und Daniel ziehen wir unsere Regenjacken an. Die nassen felsigen Abschnitte sind glatt und rutschig und wir erreichen problemlos das Gipfelkreuz des Daniel (2.340 m). Bedauerlicherweise versperren erneut dicke Wolken die Aussicht. Trotzdem sind wir glücklich auf dem höchsten Berg der Ammergauer Alpen zu stehen. Wir packen unsere Brotzeit und Getränke aus. Da es kalt und windig ist, brechen wir nach 10 Minuten Rast wieder auf, um auf felsigem Gelände den Grat zu überschreiten. Wir erreichen den 2.ten Gipfel des heutigen Tages, die Upsspitze (2.332 m).

Der Abstieg ist steinig und geröllig. Die rutschigen steilen Wege mit losem Kies erfordern Trittsicherheit. Begleitet von kurzen Regenschauern erreichen wir den grünen Ups (1.852 m). Da der Himmel komplett bewölkt ist, können wir kaum glauben, dass die Wettervorhersage 1 ½ Sonnenstunden für den heutigen Tag vorausgesagt hat. Wir werden eines besseren belehrt, als kurze Zeit später der Himmel aufreißt und warmer Sonnenschein uns die Einkehr in der Tuftlalm versüßt. Auf der großen sonnigen Terrasse essen wir genüsslich selbstgemachtem Kuchen und genießen den Ausblick auf das Massiv der Zugspitze und die Ehrwalder Sonnenspitze. Ein paar Meter weiter liegen einige Goaßn faul in der Sonne. Gut gelaunt gehen wir über einen schönen schattigen Waldpfad, der von einem schmalen Bach durchquert wird, zum Parkplatz zurück und werden auf den letzten Metern noch von einem Regenschauer überrascht.

Ingrid G.

   

Wichtig  

   

Termine aktuell  

Freitag, 20.09.2019
17:30
-
Kanusport-Training
Freitag, 20.09.2019
18:00
-
Hüttentreff
Sonntag, 22.09.2019
07:30
-
Bergtour zum Simetsberg, 1836 m
Sonntag, 29.09.2019
08:30
-
MTB-Tour zum Spitzstein in den Chiemgauer Alpen
   
© Naturfreunde Wolfratshausen 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen