06.01.2018 Winterwanderung auf den Heimgarten, 1790 m

Am Dreikönigstag wandern 9 Naturfreunde und 6 Gäste zu einem der schönsten Aussichtsbergen in den Bayrischen Voralpen, dem Heimgarten.

Wir brechen in Ohlstadt auf und gehen über einen breiten Forstweg in den Wald hinein. Es geht in angenehmer Steigung Richtung Schwarzraingraben bergauf bis wir zu einem Lawinenstrich gelangen und kurze Zeit später ein Bachbett überqueren. Hier liegt bereits Schnee und wir gehen stufenweise auf einem verschneiten und teils vereisten Pfad Richtung Bärenfleckhütte bergauf. Stellenweise ist es etwas mühsam den rutschigen Steig auf dem festgetretenen Eis hochzukraxeln. An der Hütte der DAV Sektion Murnau machen wir eine kurze Verschnaufpause. Es geht durch lichten Wald weiter und wir gewinnen immer mehr an Höhe, während wir den tief verschneiten Hang hochsteigen. Wir erblicken den Illing mit dem Gipfelkreuz und haben eine traumhafte Aussicht bei wunderschönem blauen Himmel, glänzendem Schnee und herrlichem Sonnenschein auf den Staffelsee, den Riegsee, den Ammersee und den Starnberger See. Als wir zum Abzweig Richtung Rauheck kommen, machen wir erneut eine kleine Pause. Auf dem weiteren Anstieg brechen wir, sofern wir nicht die bereits festgetretenen Fußstapfen von anderen Wanderern nutzen, gelegentlich hüfttief in den Schnee ein. Nach 3 1/2 Stunden Wanderung erreichen wir das Gipfelkreuz und genießen den schönen Blick über das Loisachtal und die umliegenden schneebedeckten Berggipfel. Durch Tiefschnee geht es bis zur Heimgartenhütte, wo wir an einem schönen windgeschützten sonnigen Plätzchen unsere Brotzeit auspacken und diese genüsslich bei Sonnenstrahlen und herrlichem Blick auf die schöne Landschaft genießen.

 

Für den Rückweg ziehen wir unsere Grödel an und gehen auf dem schmalen Pfad die Serpentinen bergab. Ein Wanderer verliert nach kurzem Abstieg auf dem tiefverschneiten Weg einen Grödel und ist traurig über den Verlust. Bei den Schneemassen können wir den Eiszacken leider nicht mehr finden. Also gehen wir den Weg bis zur Bärenfleckhütte zurück, machen erneut eine kleine Rast und gelangen nach einem weiteren Abstieg zu dem Bachbett am Schwarzraingraben. Nach dem Überqueren des Bachbetts, wählen wir einen anderen Rückweg als beim Aufstieg und gehen an dem malerischen Bach entlang Richtung Tal. Kurz vor dem Parkplatz in Ohlstadt begegnet uns ein Pärchen, dass den verlorenen Grödel gefunden hat und ihn uns freudig überreicht. Die Überraschung ist groß, da wir nicht mehr damit gerechnet haben. Zum Abschluss kehren wir im Gasthaus zur Post in Ohlstadt ein. Nach dem guten Essen und der schönen Winterwanderung fahren wir zufrieden nach Wolfratshausen zurück.

Ingrid G.

   

Termine aktuell  

Sonntag, 16.08.2020
08:00
-
Bergwanderung Hochlandhütte, 1623m – Karwendel
Mittwoch, 19.08.2020
13:00
-
Mittwochswanderung
Freitag, 21.08.2020
18:00
-
FÄLLT AUS Hüttentreff
Sonntag, 23.08.2020
08:30
-
MTB-Tour von Garmisch zur Hochalm und Partnachalm
   
© Naturfreunde Wolfratshausen 2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.