17.02.2019 Winterbergtour zur Wettersteinhütte, 1.717 m

Das Wetter hielt, was es versprach: schon morgens um 8.00 Uhr kündigte sich nach anfänglichem Morgenrot Kaiserwetter an! Was für ein Tag! Kein Wunder, dass sich 17 Naturfreunde zum gemeinsamen Aufbruch nach Leutasch in Tirol machten. Die kleine Wettersteinhütte der Leutascher Bergwacht auf 1.717 m mit ihrer grandiosen Aussichtsterrasse lockte mit einem Platz an der Sonne, der heute garantiert war.
Vom Parkplatz Stupfer in Leutasch durchquerten wir zunächst lichten Wald, hatten aber schon bald wunderbare Ausblicke auf die Hohen Munde und in das Gaistal. Die Berge schienen zum Greifen nah und die Felsen zeichneten sich klar gegen den strahlend blauen Himmel ab.
Der einfache, aber schöne Forstweg führte uns in ungefähr zwei Stunden zur Wettersteinhütte, wo wir uns in schönstem Sonnenschein auf der Terrasse niederließen. Die Übersichtstafel mit den umliegenden Gipfeln wurde wissbegierig studiert und unser Blick verlief von den Stubaier Alpen mit den Kalkkögeln zu den Zillertaler Alpen und dem Karwendelgebirge mit Reither Spitze. Zeit war an diesem Tag zum Glück einmal kein kostbares Gut und so wurde Deftiges und Süßes, Festes wie Flüssiges aufgetischt und die Nase bei ausgiebigem Ratsch in die Sonne gehalten und über neue Tourenideen philosophiert.
Vor dem Abstieg gab es noch den obligatorischen Gipfel- bzw. diesmal Hüttenschnaps in Form flüssiger Birne und Zwetschge. Auf dem Rückweg sausten einige rasante Rodler an uns vorbei – was für eine Gaudi! Wir genossen wandernd bis zum Schluss den Panoramablick in ein prächtiges Winterwonderland und machten uns schließlich müde und zufrieden auf den Heimweg nach Wolfratshausen.

Caren

   

Wichtig  

   

Termine aktuell  

   
© Naturfreunde Wolfratshausen 2018