22.09.2019 Simetsberg, 1840 m


Wir starteten am letzten Sommertag zu neunt in Obernach und mussten erstmal relativ lange auf einem Forstweg gehen. Später bogen wir ab in einen Wald mit einem schönen Wurzel- und Steinpfad, erst mäßig, später gut steil werdend bis zur unbewirtschafteten Simetsberger Diensthütte. Von da aus war es nicht mehr weit bis zum steinigen Gipfel, auf dem wir ein wunderbares Gipfelpanorama auf das Estergebirge sowie das Karwendel und Wettersteingebirge sowie den Staffel- Ammer- und Starnbergersee genossen. Allerdings war es auf dem Gipfel so windig (wie auf dem Foto unschwer zu erkennen ist), dass wir uns für unsere Brotzeit etwas weiter unten Richtung Simertsberger Hütte auf dem grasigen Bergrücken eine schönen Platz mit auch sehr klarem Blick auf die Esterberge und den Walchensee gesucht hatten. Dort kam der von Fritz spendierte Gipfel-schnaps zum Einsatz. Auch auf dem Rückweg blieben wir ab und an stehen um die schöne Sicht auf den Walchensee zu genießen.
Obwohl sich die vorhergesagte Sonne nur wenig blicken ließ, hatten wir optimales Wanderwetter und unsere Stimmung war sehr gut. Den optimalen Abschluss hatten wir beim Fischerwirt draußen auf der Terrasse mit leckerem Essen und einer staufreien Heimfahrt.


Rita H.

   

Wichtig  

   
© Naturfreunde Wolfratshausen 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen