06.10.2019 Bergwanderung auf den Rechelkopf, 1330m

Zum Soiernhaus sollte es gehen, auf den Spuren König Ludwigs über den Lakaiensteig im bayerischen Karwendel…. Soweit der Plan. Doch nachdem das Wochenende davor noch von strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gekrönt war, lag am 6. Oktober Schnee – bis auf 1.500m. Der sehr ausgesetzte Lakaiensteig war damit unpassierbar.


Es musste schnell eine Alternative her und so machten sich acht NaturFreunde auf zum Rechelkopf (1.330m) bei Gaißach. Für viele eine bekannte Tour und quasi ein Heimspiel, die aber angesichts des unsteten Wetters hinsichtlich Anfahrt, Strecke und Anspruch passend war. Durch den dichten Bergwald ging es bei zunächst noch heiterem Himmel steil bergauf bis zur kleinen Schwaigeralm mit ihrem Kapellchen. Und wie es der Zufall wollte, erlebten wir sogar noch den Almabtrieb der Schwaiger-Kühe mit.


Auf dem weiteren Weg nahm die Sicht kontinuierlich ab, bis kurz vor dem Gipfel leichter Regen einsetzte. Der sonst so prächtige Ausblick vom Rechelkopf war diesmal leider komplett verhangen, was die NaturFreunde allerdings dazu veranlasste, der Fantasie freien Lauf zu lassen und sich einfach einen schönen Ausblick vorzustellen. Nach der Gipfelrast ging es auf gleichem Wege wieder ins Tal und weiter zur Einkehr zum Zachschuster nach Gaißach. Eine bayerische Wirtschaft, die nicht typischer sein kann und deren Gastraum einlädt wie das eigene Wohnzimmer. Es wurden Surhaxe, Spanferkelbraten und Himbeertorte aufgetischt und so kam es, dass die Einkehr fast so lange dauerte wir die Tour selbst. Schee war’s!

Eure Caren

   

Wichtig  

   

Termine aktuell  

Mittwoch, 13.11.2019
18:00
-
Treffen der Kajakgruppe – Hütte am Badeweiher
Freitag, 15.11.2019
18:00
-
Hüttentreff
Sonntag, 17.11.2019
09:00
-
Wanderung zur Buchsteinhütte, 1260 m
   
© Naturfreunde Wolfratshausen 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen