11.06.2017 Auf dem Isarradweg nach Freising

Bei strahlend schönem und warmen Sommerwetter trafen sich 7 Naturfreunde um mit der S-Bahn nach München und von in die alte Stadt Freising zu radeln. 2 weitere Naturfreunde kamen am Müllerschen Volksbad noch hinzu.
Immer an der Isar ging es dann auf einem sehr schönen Radweg gegen Norden, der Radl- und Joggerverkehr war in den morgendlichen Stunden noch gut zu ertragen. Am besten aber der durchgehend vorhandene lichte Wald, der uns vor den hohen Temperaturen schützte.
Nach gemütlicher Fahrt mit einigen kleinen Stopps dann in Freising die Herausforderung, der Weihenstephaner Berg, wo uns der Biergarten des Bäustüberls erwartete. Die flüssigen Radler, das Essen und die Bedienung kann man nur loben.
Nun der Kulturteil mit Stadtbesichtigung einschließlich Kirche, Rathaus und dem Stadtplatz mit einer schönen Mariensäule. Die Geschichte zu den vielen vorhandenen Bären und Korbinian hatte ich vorher schon erzählt. Dann auf den Domberg mit grandioser Aussicht bis München, selbst die Berge waren noch sichtbar. Nach der Dombesichtigung fuhren wir noch zum frisch renovierten Kloster Neustift, dessen Kirche von Johann Baptist Zimmerman und Ignatz Günther gestaltet worden war. Das nachfolgende Eis, bzw. den Eiskaffee in der Altstadt hatten wir uns redlich verdient.
Den Rest überließen wir der S-Bahn, die uns in gut 1 ¼ Stunden wieder nach Hause brachte. Ich denke eine sehr schöne Radltour die uns allen gefallen hat.

Günter

   

Wichtig  

   

Termine aktuell  

Freitag, 29.11.2019
16:00
- 19:00
Christkindlmarkt Wolfratshausen
   
© Naturfreunde Wolfratshausen 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen